Kritik zu REC

Ja ihr habt richtig gelesen, wir haben uns REC im Kino angeschaut und für euch getestet. Ein spanischer Horrorfilm, wir waren zugegeben skeptisch, doch die war anscheinend unberechtigt. Schaut euch die ganze Kritik im folgenden Beitrag an.

Story:
Das Fernsehteam rund um die bezaubernde Reporterin Angela (Manuela Velasco) und ihrem Kamermann, hat sich bei der Feuerwehr eingenistet um eine Show aufzunehmen, in der zu sehen ist, was die Feuerwehrmänner so alles machen, wenn wir schon am Schlafen sind. Natürlich gehen sie auch mit ihnen zu ihrem ersten Einsatz. Es soll sich eine ältere Frau verletzt haben, welche eingeschlossen ist. Doch warum wird das Haus auf einmal versiegelt und das Fernsehteam sowie alle Insassen werden nicht mehr rausgelassen? Nachdem die verletzte ältere Frau die Polizisten und Feuerwehrmänner angreift und ihnen ein Stück Fleisch aus der Backe reißt, beginnt die Jagd des Horrors.

Darsteller:
Manuela Velasco ist eine bezaubernde Frau, doch ob sie wirklich fähig ist in Sachen schauspielern ist mir Unklar. Aussehen macht halt nicht alles wett und so muss man das ein oder andere mal, die Augen verdrehen weil ihre Dialoge und das Gekeife einfach nur nervig sind. Zum Ende hin blüht sie in ihrer Rolle auf und ab da an, macht es auch Spaß ihr zu zu schauen. Besonders Klasse fand ich den Kameramann, ihn sieht man zwar nicht, aber seine Stimme wirkt sehr beruhigend und passt perfekt ins Filmklima. Alles in allem sind die Schauspieler eher Nebensache, denn man konzentriert sich auf die „Kreaturen“ bzw. das wodrauf es ankommt, nämlich die Shockmomente. Ich habe nicht wirklich schlechte Dinge anzumerken, ihr schauspielerisches Können, haben sie so oder so nicht entfalten können.

Angesprochener Themenbereich:
Was passiert, wenn du zum Einsatz in ein Haus gerufen wirst und dort ist die Hölle los. Du denkst an einen normalen Routineeinsatz, doch es wird alles nur noch schlimmer, tote und verletzte. Das schlimmste ist jedoch die Angst völlig hilflos zu sein. Kommt ihnen das unheimlich vor ? Genau das ist auch Sinn der Sache, REC überzeugt mit dieser Art des Horrors, er lebt davon sie in die Geschichte einzubinden.

[SPOILER] So sieht man im beleuchteten Treppenhaus ein kleines Mädchen, welches blutverschmiert die anderen Personen angreift [/SPOILER]

Mir persönlich hat dieser Eindruck sehr gut gefallen, vorallem das Ende war Klasse in Szene gesetzt.

Fazit:
REC ist für mich der Horrorfilm des Jahres 2008 bisher, ich bin sehr überzeugt, jedoch gibt es auch einen großen Kritikpunkt. Am Anfang kommt der Film nicht so richtig ins Rollen und das stört ungemein, zum Ende wird er richtig gut, da muss ich meinen Hut vor Regisseur Jaume Balaguero ziehen. Ich empfehle ihm Horrorfans, schaut ihn euch an!

7/10

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: